Menü
shutterstock_1356775223_gemeinde gmunden_web2

Stadtgemeinde Gmunden

Über die Stadtgemeinde Gmunden

  • Einwohnerinnen und Einwohner: ca. 13.000
  • Fläche: 63,49 km2
  • Seehöhe: 425 m über Adria
shutterstock_1356775223_gemeinde gmunden_web2

Die Herausforderung

„Als Stadtgemeinde denken wir langfristig – und daher müssen wir uns auf eine IT verlassen, die auch in fünf, sechs Jahren noch gut funktioniert und unsere zukünftigen Bedürfnisse abdeckt“, fasst Herbert Harringer, IT-Leiter der Stadtgemeinde Gmunden, die Ausgangslage für das Modernisierungsprojekt im Rechenzentrum zusammen.

Da sich der Lebenszyklus der bestehenden Infrastruktur dem Ende zuneigte und auch die Wartungsverträge für die Komponenten ausliefen, war es nötig höhere Kosten- und Zeitaufwände für die IT-Abteilung und vor allem höhere Risiken zu vermeiden und eine IT-Erneuerung zu planen. Die Hochverfügbarkeit, beispielsweise für die Polizeidienststellen, war eine der dringlichsten Anforderungen.

Die Lösung

Der langjährige IT-Partner ACP überzeugte die Stadtgemeinde Gmunden im Rahmen einer Ausschreibung einmal mehr mit einem effizienten und zukunftssicheren Konzept, auf Basis dessen die beiden redundant angebunden Rechenzentren mit HPE Technologie aufgebaut wurden und nun höchste Rechenleistung und geringe Latenzzeiten gewährleisten.

Die 300 Userinnen und User greifen von unterschiedlichsten Standorten, von der Verwaltung über die Sportzentren bis hin zum Wirtschaftshof, via WLAN auf die zentralen IT-Services zu. Neben einer kostengünstigen Langzeit-Archivierung wurde auch die Backupinfrastruktur auf neue Beine gestellt. So ist die Gemeinde noch effektiver gegen Datenverlust geschützt.

Die Vorteile

Die neue Rechenzentrumsinfrastruktur ist für die Stadtgemeinde Gmunden ein Erfolg. Die Hochverfügbarkeit der Lösung sichert nicht nur die Datensicherheit, sondern auch die laufende Erreichbarkeit der kritischen Systeme, wie den Polizeifunk. Darüber hinaus hat die moderne Technologie die Administration stark vereinfacht und gewährleistet so mehr Effizienz für die IT-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter.

Herbert Harringer fasst zusammen: „Wir sind mit dem Ergebnis rundum zufrieden. Die Lösung vereint ein einfaches Management mit Zukunftsfähigkeit. So verfügen wir nun über höchste Performanz und bringen unsere gesamte Rechenleistung und Kapazität in zwei Höheneinheiten unter, die früher ein halbes Rack benötigte.“

shutterstock_1356775223_gemeinde gmunden_web2

“Die Lösung vereint ein einfaches Management mit Zukunftsfähigkeit.”

Herbert Harringer
IT-Leiter der Stadtgemeinde Gmunden